Vier Geschäftsbereiche - Ein gemeinsames Ziel:

Optimale Lösungen für Ihre Schraub- und Montagefälle

Ganz egal, welche Schraubfälle es in Ihrer Montage gibt, wir bieten Ihnen die optimalen Werkzeuge - in höchster Qualität - schnell verfügbar - bei bestem Preis-Leistungs-Verhältnis.

ekatec - Optimiert Montageprozesse.

Für jeden Schraubfall das passende Werkzeug

Jeder Schraubfall hat seine eigenen Anforderungen wie Sicherheit, Lackschutz, Zugänglichkeit und vieles mehr. In unseren vier Geschäftsbereichen haben wir für alle Anforderungen das optimale Werkzeug.

covertec - Das System für Lackschutz und Sicherheit

Die ersten covertec-Werkzeuge wurden von ekatec bereits 2005 an die Kunden ausgeliefert. In der Zwischenzeit gibt es das covertec-System für fast alle Montagewerkzeuge. Zielsetzung bei der Entwicklung von covertec ist es, ein Komplettsystem anzubieten, dass während des Montageprozesses die Vermeidung von Lackbeschädigungen garantiert. Mit dem covertec-System werden Lackschäden deutlich reduziert und dadurch Produktionskosten gesenkt. Zudem sinkt die Verletzungsgefahr bei der Anwendung von covertec-Werkzeugen gegenüber Standard-Montagewerkzeugen deutlich. Mittlerweile werden komplette Montagelinien mit covertec-Werkzeugen ausgestattet und es gilt als der Standard in der Automobilindustrie.

Die covertec-Umhüllung

Die besonderen Eigenschaften der covertec-Werkzeuge werden durch die spezielle covertec-Umhüllung erreicht, die aus vielen Versuchsreihen hervorgegangen ist. Diese Umhüllung verhindert Oberflächenbeschädigungen am Fahrzeug und verbessert teilweise das Ansetzen der Werkzeuge an den Schraubfall. Auf dieses Weise wird die Sicherheit bei maschinengetriebenen Werkzeugen gesteigert, denn die sonst offen liegenden rotierenden Werkzeugteile sind umhüllt und das Verletzungsrisiko ist damit deutlich reduziert.

Das covertec-Produktsortiment

MIt dem covertec-Produktsortiment können bereits heute bei vielen Fahrzeugmontagen 100% der Schraubfälle abgedeckt werden. Falls für einen Schraubfall einmal kein geeignetes covertec-Werkzeug vorhanden sein sollte, so können es die ekatec-Werkzeugspezialisten in kürzester Zeit nach den Kundenanforderungen entwickeln.

Das Produktsortiment im Bereich covertec umfasst folgende Produktgruppen:

  • covetec-Bits, -Bithalter und -Zubehör
  • covertec-Maschineneinsatze und -Zubehör
  • covertec-Verlängerung und -Zubehör
  • covertec-Klickschalen
  • covertec-Beschichtung
  • covertec-Werkeugzubehör

covertec - Die Ziele:

Wirtschaftlichkeit optimieren.

Schäden bei der Montage sind ein Kostenfaktor, der die Wirtschaftlichkeit erheblich beeinflusst. Die Vermeidung von Montageschäden steht daher ganz oben auf der Liste der Wirtschaftlichkeitsfaktoren einer Fahrzeugmontage. Die Aufgrund von Montageschäden notwendigen Nacharbeiten (kontrollieren, polieren, lackieren, ersetzen, ...) binden zum einen Ressourcen und verlängern zum anderen die durchschnittlichen Montagezeiten erheblich. Doch gerade in der heutigen Zeit, bei größtem Konkurrenzdruck und kleinen Margen, ist eine reproduzierbare Wirtschaftlichkeit für das Überleben am Markt eine wichtige Voraussetzung.


Die covertec-Werkzeuge schalten die menschlichen Fehler bei der Montage, die zu Montageschäden führen können, nicht aus, sondern verhindern oder reduzieren deren Auswirkungen. Sei es beim Ansetzen des Werkzeuges, indem dieses durch die covertec-Ausstattung eine Führung erhält, oder für den Fall, dass das Werkzeug einmal abrutscht oder aus der Hand fällt. Die covertec-Ausstattung schützt die Fahrzeugoberflächen vor Beschädigungen durch das Werkzeug.

Sicherheit verbessern - Verletzungen vermeiden

Die Fahrzeugmontage birgt ein hohes Verletzungsrisiko. Durch den Einsatz von maschinengetriebenen Werkzeugen besteht nämlich die Gefahr, dass das Montagepersonal mit Kleidungsstücken - insbesondere mit Handschuhen- an den rotierenden Werkzeugteilen hängen bleibt und so Körperteile mitgerissen werden könnten.
Die dadurch entstehenden Verletzungen führen häufig zu längeren Fehlzeiten, die wiederum einen erheblichen Kostenfaktor darstellen.


Durch die covertec-Ausstattung können viele Maschinen angetriebene Werkzeuge deutlich sicherer gemacht werden. Sie umhüllt die rotierenden Werkzeugteile und schützt somit wirkungsvoll davor, dass es zu Verletzungen kommen kann.

covertec - Auch für Ihre Montageaufgaben?

Wenn Sicherheit und/oder Lackschutz auch bei Ihren Montageaufgaben ein Thema sind, dann sollten Sie sich covertec genauer ansehen.

firstmoves - Werkzeugmanagement von heute

Über 1.000 Schraubfälle bei der Montage eines Fahrzeugs sind keine Seltenheit. Umso wichtiger ist ein professionelles Werkzeugmanagement zur Optimierung der Prozesse.

Genau hier setzt firstmoves an und übernimmt auf Wunsch die komplette Werkzeugausstattung Ihrer Montagelinien zum Festpreis.

firstmoves – Das All-Inclusive-Paket

firstmoves stellt sicher, dass rechtzeitig zum Start Ihrer neuen Montagelinie alle Schraubfälle dokumentiert sind und jedem Schraubfall ein optimal auf den jeweiligen Schraubfall abgestimmtes Werkzeug zugeordnet wurde. Alles ist in einer Datenbank mit Informationen zu Lieferanten dokumentiert.
Beim Produktionsstart stehen alle Werkzeuge für die Schraubfälle optimal aufeinander abgestimmt bereit.
Sie können mit der Montage starten.

ekatec garantiert Ihnen mit firstmoves, dass beim Produktionsstart, alle erforderlichen Werkzeuge optimiert für Ihre Montage vorhanden sind - und das zum Festpreis.

Aufgrund des Know-Hows der ekatec-Werkzeugexperten ist sichergestellt, dass aus den weltweit verfügbaren Katalogwerkzeugen die beste Lösung für den jeweiligen Schraubfall Hersteller unabhängig ausgewählt und gleich vor Ort ausprobiert werden kann.
So können bis zu 98 % der Schraubfälle unmittelbar mit Katalogwerkzeugen bestückt werden. Für die restlichen Schraubfälle übernimmt ekatec im Rahmen von firstmoves auch die Konstruktion und Bereitstellung der Sonderwerkzeuge. ekatec verfügt auch hier über die entsprechende Expertise.

firstmoves - Der Projektablauf

Umfang, Dauer, Ziele - Die Projektplanung

firstmoves startet mit der Projektplanung. In dieser Phase werden Umfang, Dauer und die Ziele des Projektes festgelegt.

Der Kunde, OEM oder der Generalübernehmer der geplanten Montagelinie präsentiert sein Projekt und den Zeitplan, damit darauf abgestimmt die Planung des firstmoves-Projektes aufgesetzt werden kann.

Auf Basis von Analysen bisheriger Montageprozesse werden die Ziele für das firstmoves-Projekt definiert.

Ziele sind zum Beispiel:
Reduzierung der Werkzeugvielfalt, kleinere Werkzeuglager, Vermeidung von Lackschäden, bessere Ergonomie, mehr Sicherheit, schnellere Montage, weniger Kosten ...

Daraufhin wird von ekatec ein Projektplan erstellt und vom Kunden als Arbeitsgrundlage verabschiedet.

Analysephase - Aufnahme der Ist-Situation

Bereits in der Planungsphase der neuen Montagelinie werden Schraubfälle identifiziert und analysiert sowie bisher verwendete Werkzeuge und Herstellerpräferenzen aufgenommen.

Aufgrund der jahrelangen Zusammenarbeit mit fast allen namhaften Automobilherstellern und der daraus resultierenden Erfahrungen kann ekatec bis zu 98 % der Schraubfälle mit Standard-/Katalogwerkzeugen aus ihrem Lieferprogramm lösen.

Besondere Stärken sind hier die Produktbereiche Flachabtriebe und covertec (Werkzeuge, die Lackbeschädigungen vermeiden). Hier ist ekatec weltweit der Marktführer.

Als Spezialist im Sonderwerkzeugbau ist ekatec seit Jahren ein geschätzter Partner vieler Entwicklungsabteilungen europäischer Automobilhersteller. Sollten Sonderwerkzeuge im Montageprozess benötigt werden, bietet ekatec optimale Lösungen an.

Schraubfallaufnahme, Werkzeugauswahl und Test

Bei der Vorserienproduktion werden alle Schraubfälle an der Montagelinie unter realen Bedingungen nochmals vom ekatec-Werkzeugspezialisten aufgenommen, exakt beschrieben und getestet.

Aufgrund der Ergebnisse aus der Analysephase bringt der ekatec-Mitarbeiter eine bereits auf die einzelnen Schraubfälle abgestimmte Werkzeugauswahl mit.

Zusammen mit den Verantwortlichen der Montagelinie und den Monteuren wird überprüft, ob die Auswahl für den jeweiligen Schraubfall optimal passt, oder ob nachjustiert werden muss.

Mit Hilfe des firstmoves-Testcenters, das mit 1.200 Werkzeugen einen Querschnitt des Werkzeugmarktes zur Verfügung stellt, wird gleich vor Ort an der Montagelinie das am besten geeignete Werkzeug getestet und festgelegt.

Individuelle Wünsche werden berücksichtigt, denn nicht jedes Werkzeug, das in der Theorie optimal zu sein scheint, entspricht auch den Anforderungen der Monteure im realen Arbeitseinsatz.

Die firstmoves-Datenbankerstellung

Nachdem alle Schraubfälle an der Montagelinie aufgenommen, beschrieben und getestet wurden, beginnt der Aufbau der firstmoves-Datenbank bei ekatec.

Alle Schraubfälle werden mit Werkzeugempfehlungen und Lieferanteninformationen zu den Werkzeugen eingepflegt. Jeder Schraubfall wird in der Datenbank eindeutig beschrieben. Auch hier kommt das Know-How der ekatec-Werkzeugspezialisten zum Einsatz.

Aufgrund der im firstmoves-Projekt festgelegten Rahmenbedingungen werden für jeden Schraubfall die möglichen Werkzeuge selektiert. Danach werden die Werkzeuge, zum Beispiel im Hinblick auf Standzeiten, aufeinander abgestimmt.

Lackschutz- und Sicherheitsanforderungen beeinflussen das Ranking der möglichen Werkzeuge für die einzelnen Schraubfälle.

Unter Berücksichtigung aller Faktoren wird dann für jeden einzelnen Schraubfall das optimale Werkzeug festgelegt. Gleiche Werkzeuge unterschiedlicher Hersteller werden unter Berücksichtigung der gegebenenfalls bestehenden Präferenzen auf einen Hersteller gebündelt – Redundanzen werden so vermieden.

Die Werkzeuge werden in der firstmoves-Datenbank den einzelnen Schraubfällen zugewiesen. Kundendaten, wie zum Beispiel Schraubfall-Listen, werden geprüft und auf Wunsch übernommen.
Alle für die Werkzeugbeschaffung relevanten Daten werden in der Datenbank hinterlegt sowie alternative Werkzeuge ausgewiesen. Schließlich wird die Datenbank endgültig fertiggestellt.

Parallel dazu werden bei ekatec die Werkzeuge für die Erstausstattung der Montagelinie vorbereitet.

Datenbankübergabe

Die Datenbank wird den zukünftigen Nutzern im Rahmen einer Schulung, entweder bei der ekatec GmbH oder beim Kunden, ausführlich vorgestellt.

Dann geht die firstmoves-Datenbank in den Regelbetrieb beim Kunden über. Dort wird sie in die Logistik- und Beschaffungsprozesse integriert.

Mit ihrer Unterstützung ist der Anwender jederzeit in der Lage, die optimalen Werkzeuge für seine neue Montagelinie zu beschaffen, unabhängig vom Hersteller.

Durch die eindeutige Verknüpfung von Schraubfall und Werkzeug, kann auch beim Umzug der Montagelinie oder bei gleichen Schraubfällen in anderen Projekten mit Hilfe dieser Datenbank jederzeit das optimale Werkzeug zur Verfügung gestellt werden.

Werkzeug-Erstausstattung und Prozessbegleitung

ekatec stattet entsprechend der Verknüpfungen in der firstmoves-Datenbank die Schraubfälle der Montage mit den Werkzeugen aus.

Diese herstellerunabhängige Werkzeug-Erstausstattung gewährleistet den termingerechten, reibungslosen Anlauf der Produktion.

Die Werkzeuge werden einzeln verpackt angeliefert. Vor dem Versand erfolgt bei ekatec eine Endkontrolle. Ein zuverlässiger Logistikpartner liefert die Werkzeuge zum vereinbarten Termin aus.
Sie sind so gekennzeichnet, dass sie in die Logistikprozesse des Fahrzeugherstellers bestens integriert und direkt den Schraubfällen in der Montagelinie zugeordnet werden können.

Auf Wunsch kann ekatec den Montageprozess für einen definierten Zeitraum begleiten.

Projektabschluss

Nach erfolgter Übergabe der firstmoves-Datenbank und dem Anlaufen der Serienfertigung, ist das firstmoves-Projekt in der Regel beendet. Im Rahmen eines Abschlussgesprächs wird der Projektverlauf nochmals analysiert. Zu diesem Zeitpunkt stehen bereits erste Daten über die Entwicklung der Kosten und Montagezeiten zur Verfügung, sodass der Erfolg des Projektes bereits sichtbar wird.

Die Steigerungen der Qualität und weitere positive Entwicklungen aufgrund des firstmoves-Projektes werden so mess- und analysierbar. Nach Abschluss des firstmoves-Projektes steht die ekatec GmbH natürlich auch weiterhin als Werkzeugspezialist und zuverlässiger Lieferant zur Verfügung.

Vorteile auf einen Blick

firstmoves - Die Prozessvorteile

  • reduziert Montagefehler
  • vermeidet Lackbeschädigungen bei der Fahrzeugmontage
  • steigert die Sicherheit
  • vermeidet Redundanzen
  • optimiert Werkzeugstandzeiten
  • garantiert einen reibungslosen Start der Montage

firstmoves - Die wirtschaftlichen Vorteile

  • beschleunigt die Montage
  • reduziert die Montagekosten
  • steigert die Qualität
  • senkt die Werkzeug- und Lagerhaltungskosten
  • garantiert Beschaffungskosten zum Festpreis

Werkzeugmanagement - Auch für Ihre Montagelinien?

Wenn Sie beim Aufbau einer neuen Montagelinie von einem optimierten Werkzeugmanagement profitieren wollen, dann sollten sie unsere firstmoves-Experten kennenlernen.

Montagetechnik - Für jeden Schraubfall

Jahrzehntelange Erfahrung und weltweites Know-How

Bereits von Beginn an haben wir die Optimierung Ihrer Montageprozesse in den Fokus unserer
Tätigkeit gestellt. Im Laufe der Jahre haben wir ein umfassendes Sortiment an Montagewerkzeugen entwickelt und aufgebaut. Natürlich kamen und kommen auch immer wieder Herausforderungen für unseren Sonderwerkzeugbau. Viele unserer Lösungen haben wir jedoch in der Zwischenzeit so optimiert, dass wir diese heute standardisiert auf Lager vorhalten.

Parallel haben unsere Werkzeugexperten den globalen Werkzeugmarkt im Blick - denn nicht jedes Rad muss neu erfunden werden.

So können wir Ihnen heute für jeden Schraubfall in Ihren Montageprozessen das optimale Werkzeug anbieten. Größtenteils aus eigner Produktion, aber wenn es sinnvoll ist, auch aus dem global verfügbaren Sortiment.

Unser Produktsortiment im Bereich Montagetechnik:

  • Hold & Drive für Winkelschrauber
  • Hold & Drive Überlastschutz
  • Spindelführungen
  • Gewindenachschneider
  • Maschineneinsätze mit und ohne Gelenk, Feder, Magnet
    - für unterschiedliche Schraubköpfe und auch Sonderformen
  • Bithalter und Bits in allen Variationen
  • Ringmagnethülsen
  • Andrückroller und Winkelköpfe

Produktgruppen Montagetechnik

Hold and Drive

Hold & Drive für Winkelschrauber

An die Hold & Drive Winkelköpfe der Standard Schraubhersteller wird unsere aufeinander abgestimmte Hold & Drive Einheit montiert. Diese besteht aus Gegenhalter, Wechselbit und Schrauberstecknuss. Die Einheit kommt unter anderem an Spurstangen, Stoßdämpfer sowie Seitenscheiben-Verschraubungen zum Einsatz. Zuverlässigkeit zeichnet die Hold & Drive Einheit aus.

Hold & Drive Überlastschutz

Die einstellbare Rutschkupplung ermöglicht das Drehmoment auf den Gegenhalter (Bit) zu begrenzen. Hierdurch wird die Standzeit der Bits massiv erhöht und Störungen an der Montagestation reduziert.

Spindelführungen

Spindelführungen

Um beim Einsatz von extremen Verlängerungen die auftretende Unwucht zu vermeiden, empfehlen wir spindelgeführte Verlängerungen. Durch die gelagerte Aufnahme der Verlängerung wird die Unwucht beim Verschrauben verhindert. Das ermöglicht einen minimierten Verschleiß und engere Schraubtoleranzen.

Maschineneinsätze

Maschineneinsätze gefedert

Kombi Maschineneinsatz

Um die steigende Vielfalt der Produktvarianten mit weniger Fertigungsaufwand zu produzieren, haben wir Kombistecknüsse entwickelt, die zwei verschiedene Schlüsselweiten aufnehmen. Ein ansonsten notwendiger Werkzeugwechsel entfällt. Eine Reduzierung der Fertigungszeit ist die Folge.

Maschineneinsatz Torx mit Magnet

Die ekatec-Torx Stecknuss mit Magnet hält Ihre Schraube sicher fest. Gutes Handling und Prozesssicherheit sind gewährleistet.

Maschineneinsatz mit Gelenk ohne Feder

  • Mit hochfestem Kugelgelenk (standzeitoptimiert)
  • Sonderausführungen für Ihren Schraubfall sind möglich
  • Antrieb, Abtrieb, Länge, Federsystem und Magnet wählen Sie frei aus

Maschineneinsatz mit Gelenk und Feder

  • Mit hochfestem Kugelgelenk (standzeitoptimiert)
  • Sonderausführungen für Ihren Schraubfall sind möglich
  • Antrieb, Abtrieb, Länge, Federsystem und Magnet wählen Sie frei aus

Maschineneinsatz mit Gelenk und verdeckter Feder

  • Mit hochfestem Kugelgelenk (standzeitoptimiert)
  • Sonderausführungen für Ihren Schraubfall sind möglich
  • Antrieb, Abtrieb, Länge, Federsystem und Magnet wählen Sie frei aus
Bithalter

Bithalter

Die Standard-Bithalter mit auswechselbarem Bit garantieren lange Standzeiten bei minimalen Kosten. Alle Bithalter sind auch als covertec-Version lacksicher lieferbar.

Bits

Bits überlang

Wir führen viele Längen und Größen in unserem Sortiment.

Bits mit Ringmagnet

  • Perfektes Handling und Prozesssicherheit
  • Hält Schrauben zuverlässig auf dem Schrauber

Sollten Sie nichts Passendes finden, rufen Sie uns bitte an. Wir fertigen für Sie Bits in der gewünschten Ausführung.

Andrückroller

Andrückroller

Der kraftüberwachte Andrückroller sichert Ihre Klebeverbindung ab, nur bei ausreichend aufgebrachter Anpresskraft lässt sich die Rolle drehen. Die Anfertigung von Rollern bis 170N Anpresskraft, sowie Andrückroller für Sonderanforderungen sind möglich.

Winkelköpfe

Winkelkopf 110 Grad

In einigen Schraubfällen ermöglicht der ekatec 110° Winkelkopf den Zugang zu Schraubstellen, die mit herkömmlichen Werkzeugen nicht erreicht werden können. Als integriertes Modul können auf diese Winkelköpfe direkt die unsere Zungenvorsatzgetriebe montiert werden.

Das optimale Montagewerkzeug für Ihren Schraubfall

Geben Sie Ihre Schraubfälle in die Hände der ekatec-Werkzeugexperten.

Zugenvorsatzgetriebe / Flachabtrieb

Flachabtriebe - Präzise definiert

Schwer erreichbare Schraubfälle lassen sich bei der Konstruktion nicht immer vermeiden. Diese mit definierten Drehmomenten anzuziehen, ist das Einsatzgebiet unserer Flachabtriebe.

Geringere Fertigungszeiten durch Flachabtriebe

Seit vielen Jahren produziert ekatec Flachabtriebe (Zungenvorsatzgetriebe). Höchste Standzeiten und Schraubgenauigkeiten zeichnen diese aus. Durch den Einsatz unserer Flachabtriebe werden kostengünstige Konstruktionen ermöglicht. Sehr häufig hat ihr Einsatz eine Reduzierung der Fertigungszeit zur Folge. Wir unterstützen unsere Kunden bereits in der Entwicklungsphase mit Bauraumuntersuchungen in 3D. Kurze Lieferzeiten und eine gute Vorortbetreuung sind für uns selbstverständlich.

Unser Produktsortiment an Flachabtrieben (Zungenvorsatzgetrieben) umfasst folgende Produkte

  • Flachabtriebe geschlossen (unterschiedliche Übersetzungen)
  • Flachabtriebe geschlossen inline (unterschiedliche Übersetzungen)
  • Flachabtriebe offen (unterschiedliche Übersetzungen)
  • Flachabtriebe offen inline (unterschiedliche Übersetzungen)
  • Flachabtriebe Hold & Drive
  • Flachabtriebe mit Doppelabtrieb

Bauformen

Flachabtriebe geschlossen / normal und inline

Mit unterschiedlichen Übersetzungen und Bauformen gewährleisten unsere Flachabtriebe exakte, gleichbleibende Drehmomente. Mit Schlüsselweiten von SW 7 bis SW 26 und Drehmomenten von 5,5 bis 200 NM

 

Flachabtriebe offen / normal und inline

Mit unterschiedlichen Übersetzungen und Bauformen gewährleisten unsere Flachabtriebe exakte gleichbleibende Drehmomente. Mit Schlüsselweiten von SW 10 bis SW 28 und Drehmomenten von 20 bis 60 NM

 

Individuelle Flachabtriebe

Wenn Sie in unserem Sortiment nicht den passenden Flachabtrieb finden, so fertigen wir diesen gerne nach Ihren Anforderungen an und stehen Ihnen bereits in Ihrer Konstruktionsphase mit Bauraumuntersuchungen in 3D zur Seite. Für eine reibungslose, schnelle Fertigung.

 

Unsere Flachabriebe – für eine reibungslose, schnelle Fertigung.

Es lohnt sich, bereits bei der Konstruktion an die Montage zu denken. Unsere Flachabtriebe ermöglichen mehr Konstruktionsfreiheit.